My Universe Logo

My Universe Blog » Entries Tagged as KDE

FreeBSD: Welcher Port hat die Datei installiert?

Posted by Jesco Freund at Feb. 20, 2009 12:11 a.m.

Gerade bei größeren Upgrade-Aktionen kann es schon mal vorkommen, dass portmaster & Co. eine ungünstige Reihenfolge erwischen und sich Build-Prozesse daran aufhängen, dass eine bestimmte Datei (Bibliothek) noch nicht vorhanden ist, weil der betreffende Port weiter hinten in der Arbeitsliste gelandet ist. Mich hat es heute mit dem OpenLDAP-Upgrade auf 2.4 erwischt. Zwar habe ich versucht, alle von OpenLDAP abhängigen Pakete (bei KDE ist da eine ganze Menge dabei) neu zu kompilieren (portmaster -r openldap-client-2.4.14), jedoch ist Portmaster daran gescheitert, die richtige Baureihenfolge auszubaldowern. Ergebnis: der Bau von sysutils/kdeadmin4 ging schief, weil libkldap.so noch gegen die alte OpenLDAP-Version gelinkt war.

So weit, so gut. Um das Problem zu beheben, musste ich also bloß den Port manuell neu bauen, der libkldap.so installiert. Bloß welcher ist das? Nun, mit ein bissschen Shell-Trickserei lässt sich das herausfinden. Jeder Port, der Dateien im System installiert, vermerkt diese in der Datei pkg-plist. Mit grep kann man diese Dateien nach der gesuchten Bibliothek durchwühlen; allerdings muss man find bemühen, um nicht wegen zu langer Argumentenlisten aus der Kurve zu fliegen:

find /usr/ports -type f -name pkg-plist -exec grep -H 'libkldap.so' {} \;

Die Ausgabe verrät einem dann, welcher Port hier der Übeltäter ist:

/usr/ports/deskutils/kdepimlibs4/pkg-plist:lib/libkldap.so
/usr/ports/deskutils/kdepimlibs4/pkg-plist:lib/libkldap.so.5
/usr/ports/deskutils/kdepimlibs4/pkg-plist:lib/libkldap.so.5.0.1

Mit einem beherzten cd /usr/ports/deskutils/kdepimlibs4 && make deinstall && make reinstall clean hatte es sich dann auch ausgespukt und portmaster konnte den Rest seiner Arbeit erledigen.

1 comment | Defined tags for this entry: FreeBSD, KDE, packet management, ports

Monster-Upgrade

Posted by Jesco Freund at Feb. 12, 2009 6:36 p.m.

In den FreeBSD-Ports hat sich eine Menge getan. KDE 4.2 ist da, Xorg ist auf Version 7.4 geklettert – von den vielen kleineren Ports mit Neuerungen mal ganz zu schweigen. Da ich das Upgrade auf KDE 4.1.4 ausgelassen hatte, war die Liste der zu erneuernden Ports entsprechend lang. Also habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt, auch endlich den vermurksten Mix aus GTK-, QT3- und QT4-abhängigen Anwendungen auszumisten. Also alle installierten Ports gelöscht, /usr/local sowie /var/db/ports und /var/db/pkg geputzt. Die anschließende Neuinstallation von X und KDE 4.2 (plus vim, most und was man halt so braucht) hat etwa 18 Stunden Kompilierzeit gefressen, mir im Gegenzug aber ein hübsch sauberes und ordentliches System beschert.

Ob es an KDE 4.2 oder am neuen X-Server liegt, vermag ich nicht zu sagen – aber seit dem Upgrade läuft die KDE-Oberfläche richtig flüssig; auch diverse Desktop-Effekte (Transparenz, animierte Arbeitsflächenumschaltung, etc), die unter KDE 4.1 den Rechner noch in die Knie gezwungen haben, laufen jetzt richtig flüssig, ohne Ruckelei und ohne die CPU allzu sehr zu belasten. Ein Upgrade lohnt also schon allein aus Performance-Gründen, auch wenn einige andere Dinge noch nicht so 100%ig rund sind: Mit Umlauten in Fenstertiteln oder Menüs kann KDE nicht so recht umgehen (trotz korrekt gesetzter Locale), KDM ignoriert Locale-Vorgaben sogar ganz. Insgesamt gefällt mir Version 4.2 aber deutlich besser als noch die Vorgänger-Version.

1 comment | Defined tags for this entry: FreeBSD, KDE, software

KDE 4.1 unter FreeBSD – up and running!

Posted by Jesco Freund at Aug. 11, 2008 1:35 a.m.

/assets/user/jfreund/img/png/thumb/128x128/2008-08-11-012432_1920_1200.png

Nach 13 Stunden pausenlosem Kompilieren und einem zwischenzeitlichen Plattenüberlauf (dank insgesamt ca. 15 GB entstandener temporärer Object- und sonstiger Dateien) ist mein KDE 4.1 nun fertig. Für den ersten Eindruck gibt's auch einen Screenshot – der zeigt allerdings das unkonfigurierte KDE, wie es out-of-the-box auf meinem Rechner gelandet ist. Da nicht alles optisch meinem Geschmack entspricht, wird es in den nächsten Tagen wohl noch einige Veränderungen geben. Für heute (morgen) ist jedenfalls erst mal Feierabend.

4 comments | Defined tags for this entry: FreeBSD, KDE

Heute vor einem Jahr

Posted by Jesco Freund at Aug. 10, 2008 11:14 p.m.

nämlich am 10. August 2007 (übrigens ein Freitag, daran merkt man, dass 2008 wohl ein Schaltjahr gewesen sein muss…) habe ich den ersten Beitrag in diesem Blog verfasst. Seitdem sind 114 weitere Beiträge hinzugekommen (dieser nicht mitgezählt), im Schnitt also knapp ein Eintrag alle drei Tage.

OK, statt dieser recht gehaltlosen Meldung wollte ich eigentlich einen ersten Screenshot von KDE 4.1.0 einstellen, aber dummerweise kompiliert mein Rechner schon seit knapp 12 Stunden an dem guten Stück Software (und hat dabei meine Platte mit gut 12 GB entpackter Quellen, Object Files und anderer temporärer Dateien vollgestopft). Heute wird das also vermutlich nichts mehr mit dem Screenshot, aber morgen ist ja schließlich auch noch ein Tag. Irgendwie finde ich nur die Aussicht nicht so verlockend, heute Nacht neben meinem unter Volldampf röhrenden Rechner schlafen zu müssen…

No comments | Defined tags for this entry: blog, KDE

KDE 4.1 für FreeBSD

Posted by Jesco Freund at Aug. 10, 2008 11:20 a.m.

Wie miwi in seinem Blog verkündet, hat gestern die KDE-Crew KDE 4.1.0 in den offiziellen Ports-Tree gemerged. Ich werde gleich mal die Kompilier-Orgie starten (Qt 4.4 und KDE werden wohl ein paar Stunden Bauzeit beanspruchen) – bin echt sehr gespannt auf das Ergebnis. Wer das auch ausprobieren möchte, findet ausführliche Installationshinweise im KDE on FreeBSD-Wiki. Vielen Dank an miwi und das KDE on FreeBSD-Team!

No comments | Defined tags for this entry: FreeBSD, KDE

FreeBSD und KDE4 – Aufruf zum Testen

Posted by Jesco Freund at July 19, 2008 12:12 p.m.

Martin Wilke ruft in seinem Blog zum ersten öffentlichen Test von KDE4 unter FreeBSD auf. Aktuell steht ein experimenteller Port basierend auf KDE 4.1 beta 2 (4.0.83) und Qt 4.4.0 für Tests bereit. Nähere Infos zum Status und eine Anleitung zur Installation finden sich auf den Wiki-Seiten des KDE4/FreeBSD-Teams.

No comments | Defined tags for this entry: FreeBSD, KDE

FreeBSD 7.0 im Anmarsch

Posted by Jesco Freund at Feb. 13, 2008 10:20 p.m.

Schneller als von mir kürzlich noch prophezeit rückt das Final Release von FreeBSD 7.0 näher. Zumindest darf das vermutet werden, gestern wurde nämlich mit 7.0-RC2 der vermutlich letzte Release Candidate freigegeben (da das Archiv der Mailing-Liste nur wöchentlich aktualisiert wird, verweise ich auf einen entsprechenden Beitrag bei BSDForen.de). KDE4 wird hingegen aller Voraussicht noch etwas auf sich warten lassen – zumindest lassen die aktuellen Diskussionen das vermuten.

No comments | Defined tags for this entry: FreeBSD, KDE

FreeBSD: Spannendes Rennen

Posted by Jesco Freund at Feb. 2, 2008 8:56 a.m.

Wer ist schneller – FreeBSD 7.0 released oder KDE 4.0 in den Ports? Ich persönlich würde da auf KDE setzen, schließlich war das 7.0er Release eigentlich auch für vor dem 6.3er Release angekündigt. Letzteres ist auch mit nur einmonatiger Verzögerung am 18.01.2008 erschienen. Für 7.0 wird's wohl hingegen noch einen RC2 geben, und die Liste der offenen ToDos enthält noch den einen oder anderen Punkt, der nach viel Arbeit riecht:

tty/pty code have lead to occasional panics. One set of problems has been fixed, but others are still being explored. It is aniticipated that the remaining problems will be fixedfor 7.0RC2.

„Still being explored“ klingt für mich jedenfalls nicht danach, als sei das mal eben erledigt. Meine mittlerweile recht zugemüllte 6.2er Installation wollte ich eigentlich durch ein frisches 7.0 mit KDE4 ersetzen – ein realistischer Termin für die Aktion wird wohl Ostern sein.

No comments | Defined tags for this entry: FreeBSD, KDE

Page 1 of 1